Premiere HD perfekt - Burosch Referenz Testbildern

Premiere HD perfekt - Burosch Referenz Testbildern

Optimales Bild - Perfekter Ton - Alle Informationen zu High Definition Testbildern.

TV-Tuning: SKY / Premiere und Burosch helfen beim Kalibrieren

HD-Fernseher und -Projektor stehen im Wohnzimmer, das SKY-Abo ist freigeschaltet und trotzdem ist die Bildqualität nicht perfekt? Premiere und Burosch helfen in einer Sondersendung.

Tamara Sedmak führt durch die Testbilder und Einstellungen
Die hübsche Tamara Sedmak führt durch die Testbilder und Einstellungen.

In der Premiere Sondersendung "HD perfekt" zeigt der HD-Pay-TV-Sender ab 27. Mai jede Woche seinen Zuschauern, wie man Kontrast, Helligkeit, Schärfe, Hauttöne und den Dolby-Digital-Sound richtig justiert. Voraussetzung ist natürlich ein HD-TV-Gerät oder -Projektor, ein Premiere-HD-Abo und die richtige Verkabelung, am besten per HDMI. "HD perfekt" kommt jeden Sonntag zwischen 9:00 Uhr und 10:00 Uhr und wird unverschlüsselt als MPEG-4/h.264 ausgestrahlt. Die Sendung dauert zirka 20 Minuten und erlaubt eine individuelle Konfiguration. Natürlich sind die Standard-Einstellungen der Geräte nicht schlecht, doch minimale Produktionsabweichungen, die individuellen Lichtverhältnisse im Wohnzimmer und die Verkettung verschiedener Komponenten erfordern eine Anpassung.

Normalerweise justieren nur richtige Heimkinofreaks das Bild mit speziellen Testbildern. Diese stammen oft von Burosch oder Peter Finzel. Durch die eindeutigen beigelegten Anleitungen ist nach wenigen Handgriffen das Bild optimal eingestellt. Das macht sich durch knackigere Farben, mehr Details in düsteren Szenen und eine hohe Bildschärfe bemerkbar.
Burosch ist kein unbekannter Name in der Branche und verkauft fleißig eigene Testsuites auf DVD, auf die auch viele Testredakteure gerne zurückgreifen. Wer tiefgehende Einstellungen vornehmen und genauere Hintergründe erfahren will, sollte sich die DVDs genauer ansehen.

In Zusammenarbeit mit Burosch Audio-Video-Technik

Während der Sendung werden Sie nacheinander durch die Testbilder zu Helligkeit und Kontrast, Schärfe, Farbe, Hautton, dem Gesamttestbild und einem Testbild zu Dolby Digital geführt. Dort zeigen wir Ihnen alle einzelnen Einstellungsschritte, wie Sie Fehleinstellungen wieder korrigieren können – und natürlich auch wie das perfekte Bild aussehen sollte.

Alle Einstellungen – sofern nicht anders beschrieben – nehmen Sie an Ihrem TV-Gerät oder Projektor vor. Je nach Ausstattung Ihres Gerätes können sich die Bezeichnungen oder Einstellungsmöglichkeiten unterscheiden. Informationen dazu finden Sie in der Bedienungsanleitung Ihres Gerätes.

Die Checkliste zur Vorbereitung haben Sie sich schon runtergeladen? Dann kann‘s ja losgehen.

Helligkeit und KontrastBildschärfe, BildfocusFarbbalken für die kalibrierung des TV-GerätsTestbild für Hauttöne, natürlichkeit

AVEC TestbildUniversaltestbild AVEC

Testbild Helligkeit und Kontrast

Mit diesem Testbild stellen Sie Helligkeit und Kontrast ein. Achten Sie dabei auf die verschiedenen Bildausschnitte. Sie sehen zwei Graukeile links und rechts im Bild, weiter unten Graustufen sowie ein Realbild in der Mitte.

Beginnen Sie anhand des Graukeils links mit der Einstellung zu Helligkeit.

So geht‘s
Stellen Sie die Helligkeit zunächst so niedrig ein, dass nur eine dunkle Fläche zu erkennen ist. Stellen Sie danach das Bild bitte langsam heller ein, so dass ansatzweise fünf verschiedene Flächen zu erkennen sind.

So soll‘s aussehen
- Das unterste Feld ist perfekt schwarz.
- Alle Felder sind deutlich voneinander zu unterscheiden.

So beheben Sie häufige Fehler
- Sie sehen keinen Unterschied bei den dunkelsten Feldern: Stellen Sie die Helligkeit höher ein.
- Die dunkelsten Felder sind nicht schwarz sondern dunkelgrau: Stellen Sie die Helligkeit niedriger ein.

Testbild Schärfe

Dieses Testbild zeigt ein Gitternetz mit verschiedenfarbigen Kreuzen. Hier stellen Sie die Schärfe ein.

So geht‘s
Variieren Sie den Schärferegler so lange, bis Sie klare Linien sehen. Diese dürfen weder verschwommen sein noch Schatten werfen.

So soll‘s aussehen
- Alle Linien sind klar und deutlich zu erkennen und werfen keine Schatten.
- Alle Linien und Kreuze haben die gleiche Strichbreite und verlaufen durchgehend ohne Versatz.

So beheben Sie häufige Fehler
- Die Linien werfen Schatten: Das Bild ist zu scharf eingestellt. Stellen Sie die Schärfe niedriger ein.
- Die Linien sind verschwommen: Das Bild ist nicht scharf genug eingestellt. Stellen Sie die Schärfe höher ein.
- Das Bild lässt sich nicht scharf stellen: Schalten Sie an Ihrem HD-Receiver das Format von 1080i auf 720p um, sofern diese Funktion unterstützt wird.

Testbild Farbe

Auf diesem Testbild sind acht Farbbalken zu sehen in den Farben Weiß, Gelb, Cyan (Hellblau), Grün, Magenta (Purpur-Lila), Rot, Blau und Schwarz. Stellen Sie jetzt die Farbe ein. Je nach Ausstattung Ihres Geräts können Sie auch die Farben Rot, Grün und Blau einzeln einstellen.

So geht‘s
Stellen Sie die Farbsättigung Ihres Gerätes so ein, dass alle Farben klar zu unterscheiden sind. Die Farben sollten nicht in die Nachbarfelder hineinstrahlen. Sie sollten leuchten, aber nicht zu grell erscheinen.

So soll‘s aussehen
- Alle Balken sind scharf voneinander getrennt. Achten Sie besonders auf die Trennung zwischen Grün und Magenta.
- Alle Farben wirken gleich intensiv.

So beheben Sie häufige Fehler
- Die Balken strahlen in die Nachbarfelder: Die Farben sind zu grell eingestellt. Stellen Sie die Farbintensität einer oder mehrerer Farben niedriger ein.

Testbild Hautton

Das Testbild zeigt zwei Frauen: Die linke hat blondes Haar und einen hellen Hauttyp, die rechte hat dunkles Haar und einen dunklen Teint. Beide sind vor einem neutral weißen Hintergrund mit nur geringen Schattierungen.
Nutzen Sie dieses Testbild, um den Hautton zu überprüfen. Um den Hautton zu ändern, müssen Sie die Einstellungen für Farbe nutzen. Möglicherweise unterstützt Ihr Gerät auch Einstellungen zum Hautton, wie z. B. Farbtemperatur. Hier kann dem Bild ein warmer, neutraler oder kalter Grundton verliehen werden. Bitte beachten Sie, dass das Bild dadurch auch farbstichig werden kann. Gehen Sie deshalb vorsichtig mit Farbänderungen um.

So soll‘s aussehen
- Das Motiv ist ausgewogen, konturscharf und detailgenau.
- Das Bild ist unverfälscht ohne grelle Farbtönen (die beiden Frauen sind nur dezent geschminkt).

So beheben Sie häufige Fehler
- Sie sehen einen Farbstich ist, insbesondere im weißen Hintergrundbereich: Die Farben oder die Farbtemperatur sind falsch eingestellt. Regeln Sie die entsprechende Farbe wieder herunter.
- Das Bild wirkt grau und farblos: Das Bild ist zu dunkel oder der Kontrast zu gering eingestellt. Wiederholen Sie die Einstellungen zu Helligkeit und Kontrast.

AVEC – Audio Video Equipment Check

An dem Gesamttestbild (AVEC – Audio Video Equipment Check) können Sie nochmals Ihre Einstellungen zu Helligkeit und Kontrast, Schärfe, Farbe, Farbtemperatur sowie das Bildformat überprüfen. Darüber hinaus wird es für den Dolby-Digital-Check verwendet.

Beginnen sie mit den Graustufen im oberen Teil des Testbildes. Hier überprüfen Sie Helligkeit und Kontrast.

So soll‘s aussehen
- Das rechte Feld ist perfekt weiß.
- Das linke Feld ist perfekt schwarz.
- Alle Farben sind klar voneinander unterscheidbar und gleichmäßig abgestuft.

So beheben Sie häufige Fehler
- Das linke Feld ist grau: Das Bild ist zu hell eingestellt. Stellen Sie die Helligkeit niedriger ein.
- Die linken Stufen sind nicht voneinander zu unterscheiden: Das Bild hat zuwenig Kontrast. Stellen Sie den Kontrast höher ein.
- Die rechten Stufen sind nicht voneinander zu unterscheiden: Das Bild hat zuviel Kontrast. Stellen Sie den Kontrast niedriger ein.
- Die Graustufen sind farbstichig: Die Farben oder die Farbtemperatur sind falsch eingestellt. Korrigieren Sie Ihre Einstellungen zur Farbe bzw. Farbtemperatur.

Dolby Digital

Zum Schluss können Sie Ihre Dolby-Digital-Anlage testen. Dazu werden über eine Sprachausgabe sowie über ein so genanntes Rosa Rauschen die einzelnen Lautsprecher Ihrer Anlage gezielt angesprochen.

So geht‘s
- Verfolgen Sie zunächst die Sprachausgabe Ihrer Lautsprecher und vergleichen Sie die angezeigte Position. Die Sprachausgabe wird zweimal durchlaufen.
- Als nächstes verfolgen Sie das Rosa Rauschen. Es wird ebenfalls zweimal durchlaufen. Dabei wird auch der Subwoofer angesprochen.

So soll‘s klingen
- Die Stimme und das Rauschen kommen aus den angezeigten Lautsprechern.
- Alle Lautsprecher sind gleichmäßig eingestellt.

So beheben Sie häufige Fehler
- Die Stimme oder das Rauschen kommen aus einem anderen Lautsprecher als angezeigt: Ihre Lautsprecher sind falsch verkabelt. Schließen Sie Ihre Lautsprecher richtig an.
- Die Lautstärke der Lautsprecher ist unterschiedlich: Stellen Sie die Lautstärke der verschiedenen Lautsprecher so ein, dass sie gleich laut sind.

Hinweis
Stellen Sie bei diesem Test die Lautstärke Ihrer Anlage auf Zimmerlautstärke.