Die richtige Zuspielung der Burosch Testbilder

Selbstverständlich möchten Sie mit Ihrer TV Bildoptimierung sofort beginnen, um Ihren nagelneuen Flachbildschirm optimal einzustellen. Wie spielen Sie also die Burosch Testbilder richtig ein?

Sehr preiswert bieten wir in unserem Shop die notwendigen Testbilder für die Bildoptimierung zum Download an. Nach der Bezahlung stehen Ihnen diese Testbilder in Ihrem "Kunden Login" sofort zum Download zur Verfügung.

 

Dabei ist eine Kleinigkeit zu beachten:
Die Bildwiedergabe über den HDMI-Eingang für die Filmwiedergabe hat eigentlich Priorität d.h. die Zuspielung der Testbilder von einem Blu-ray Player über das HDMI Kabel im normgerechten Farbraum RGB 16 - 235. Nur mit diesem Farbraum RGB 16 - 235 wird Ihr Film richtig schwarz dargestellt und nicht fälschlicherweise zu hell. Was ist aber zu beachten, wenn Sie unsere Testbilder im Download erhalten haben? Normalerweise sind Bilder (auch die Burosch Testbilder) ja im extended Farbraum RGB 0 - 255 im Download bzw. auf einem USB-Stick abgespeichert. Diesen Widerspruch lösen Sie ganz einfach wie folgt: 

 

Die Lösung:
Sie sollten die Burosch Testbilder auf Ihrem USB-Stick abspeichern (oder bereits schon mit Testbildern gekauft) und diesen USB-Stick  NICHT  direkt in Ihren TV, sondern in den USB-Eingang Ihres Satellitenempfängers oder DVD / BD-Players stecken, um die korrekte Wiedergabe der Testbilder sicher zu stellen.
 

Dadurch haben Sie als Kunde einen doppelten Nutzen. Über diesen kleinen "HDMI-Umweg" (der extended wird zum normalen Farbraum) wird die Bildoptimierung mit dem "normalen Farbraum" RGB 16 bis 235 für den HDMI-Eingang erst möglich, welcher dann auch über das HDMI-Kabel vom Player zum TV übertragen wird. Die wichtigste Bildoptimierung über den HDMI-Eingang für die Filmwiedergabe kann somit ganz bequem sofort und technisch korrekt durchgeführt werden.

 

So prüfen Sie ganz einfach:
Mit dem Burosch Black Level und dem White Level Testbild. Die beiden Referenz-Level 16 und 235 müssen korrekt sein. Sollten Sie irgendwo einen Fehler gemacht haben, dann ist der Einstellbereich im Testbild falsch bzw. das Testbild ist allgemein viel zu hell oder viel zu dunkel.

 

Hier finden Sie alle wichtigen Infos zur richtigen Anwendung der Burosch Testbilder bzgl. des korrekten Farbraums über HDMI-Zuspielung

 

Nur für den Download und USB-Stick gültig:
Grundsätzlich wurden die Testbilder im Download von uns im "extended Farbraum RGB 0 bis 255" abgespeichert, dass der Kunde diese Testbilder für die Bildoptimierung des USB-Eingangs - sowohl als auch über den Umweg über den Player den "normalen Farbraum RGB 16 bis 235" nutzen kann.

Selbstverständlich ist vor der Bildoptimierung das Colormanagement direkt im Blu-ray Player zu deaktivieren bzw. können nach erfolgter TV-Displayoptimierung eventuell vorsichtig ergänzend aktiviert werden.

Die Signalqualität und die Empfangsstärke direkt vom Fernsehempfang durch Ihre Sat.- Schüssel können wir nicht kontrollieren bzw. durch Testbilder optimieren. Unser Tipp: Übertragen Sie manuell die ermittelten Einstellwerte des HDMI-Eingangs auf den TV-Eingang.

 

Die erweiterten TV Menüeinstellungen:
Für die erweiterten (sehr komplizierten) Einstellungen sind zusätzlich zu beachten: Audio vs. Video Delay, Motion Flow, Dyn. LED Steuerung, 10 Steps, Dynamic Backlight, Hintergrundbeleuchtung ... Das würde aber hier den Rahmen unseres Berichts wirklich sprengen und ist die eigentliche Aufgabe einer individuellen Beauftragung bzw. Kalibrierung Ihres Displays mit professionellen Lichtsensoren hier in unserem TV Labor. Wir arbeiten hier im Burosch TV-Labor mit den absolut modernsten Messgeräten mit der isf1 und isf2 Zertifizierung.
Neben manchen sinnvollen Einstellungen gibt es hier leider eine Vielzahl von unnötigen Funktionen.

 

Die digitale Baustelle:
Außer den allerwichtigsten Einstellfunktionen: Bildformat, Helligkeit, Kontrast, Farbe und Bildschärfe (hier auf unserer Homepage ausführlich beschrieben) sind die vielen weiteren komplizierten Einstellfunktionen und deren Wirkungsweise nicht genormt. Erschwerend bieten die TV-Hersteller untereinander grundsätzlich nicht die gleiche Anzahl an Einstellfunktionen an bzw. weisen andere Bezeichnungen auf für die gleiche Funktion.
Besonders im USB-Fotomodus bieten die TV-Hersteller dem Kunde in manchen Geräten leider nur eine eingeschränkte Anzahl an Einstellfunktionen an (z.B. fehlt die Funktion für das Bildformat oder die Funktion für die Bildschärfe) für die USB-Wiedergabe im Vergleich zu der HDMI-Wiedergabe. Die Anzahl der Funktionen im Bildmenü ändern sich ständig von Modellreihe zur nächsten Serie und auch innerhalb der Modellreihe bedingt durch ein aktuelles Update. Wir beraten Sie gern in Bezug auf die Bildoptimierung - für fehlende oder fehlerhafte Einstellungen in Ihrem TV sind wir nicht in der Verantwortung.

Normalerweise sollte im DVD / Blu-ray Playermenü der Videoausgang auf YCrCb (entspricht dem Farbraum RGB 16 - 235) stehen. Aber leider halten sich auch hier viele Hersteller nicht an die normgerechte Bezeichnung bzw. Funktion.

 

Unser Tipp für die richtige TV Bildeinstellung:
Trotz den vielen Fachbegriffen, den komplizierten Einstellungen und den vielen technischen Baustellen, die auf dem Weg zur optimalen Bildqualität zu beachten sind, gibt es ein paar elementare Hinweise für ein korrektes Bildergebnis:

1. Bitte deaktivieren Sie den Overscan: Just Scan, Bildanpassung, Pixel-to-Pixel, Nativ, Original ..
2. Den Bildmodus bitte auf folgende Einstellung: Film, True Cinema, Kino....
3. Die Bildschärfe bitte auf minimale Werte einstellen
4. Die Farbtemperatur für ein neutrales Weiß "D65" meistens auf "warm 2" einstellen
5. Bitte auf eine natürliche Farbwiedergabe achten

 

 Bitte laden Sie nicht die großen Dateien der Testbilder auf Ihr Handy - der Datentransfer ist doch zu gering dafür.

 

BUROSCH Praxishandbuch der Medientechnik 

Unser Service für Sie: Alle Infos rund ums große Thema Audio.- und Videotechnik

Bei jeder Bestellung erhalten Sie kostenlos das BUROSCH Praxishandbuch der Medientechnik 

680 Seiten im PDF Download